Montag, 4. Juni 2018

Puuuh....jetzt hänge ich aber ganz schön hinterher

...mit den Beiträgen zum Lauftraining. Eben, als ich die Bilder sortiert habe, fiel mir auf, dass ich nach Pfingsten gar keinen Beitrag online gestellt hatte. So eine Schlamperei, lief es doch trotz oder gerade wegen der Ferien- und Feiertagszeit gut.

Na fangen wir mal mit der KW 21 an. Hier auch schon Ferien, also etwas weniger Zeit zum trainieren. Zumindest das Laufen am Vormittag kam da nicht in Frage.

Nachdem ich ja am Pfingstmontag schon gut 9 km in einer Stunde unterwegs war, waren die darauffolgenden 3 Tage Pause angesagt. Los ging es dann wieder am Freitag. Hier hatte ich das große Glück, dass meine Freundin Bettina die Kurze nahm. Laufen war auch notwendig, war mir doch am Pfingstmontag meine Festplatte abgeschmiert und ich seither nur noch am rödeln. Also ging es um 11 Uhr los, bei wundervollem Wetter.


Ein klein wenig Zeitdruck hatte ich, da Bettina um 12 Uhr den nächsten Termin hatte und ich da zurück sein sollte. Aber kein Problem, dann eben ein wenig flotter :)


Am Ende brachte ich knapp 7 km in 42 Minuten auf die Uhr. Da war ich zufrieden mit dem Tag und freute mich schon auf das Wochenende, denn da stand ein Lauf mit Milan an.


Samstag lief dann am Mittag die Große ein, um auf Marie aufzupassen. So konnten Milan und ich laufen gehen, seit langem mal wieder zusammen. Die Strecke hatte ich zuvor so ausgewählt, dass sie in mäßigem Tempo auch für den Herrn Gemahl zu schaffen war.


Mit dabei unsere Camelbak-Trinkrucksäcke. Undenkbar bei aktuellem Wetter ohne einen Tropfen Wasser los zu laufen. Immer wieder mal kleinere Pausen, für die Tiere, die Natur....


...oder einfach mal nur so für ein Küsschen......wir hatten ja keine Eile und wollten den Lauf genießen.


Nach knapp 12 km und 1 1/2 Stunden waren wir zurück, Milan mehr als geschafft und ich chillig wie immer :)


Am Nachmittag machte sich Milan dann nach Singen auf, den Schlafsack unterm Arm. Er hatte zum 40.sten einen zweitägigen Grillkurs im BBQ Haus bekommen, der fand an dem Wochenende statt.

Mangels Betreuungspersonal bin ich am Sonntag dann mal wieder mit Marie im Qeridoo laufen gegangen. Puuuuh, eine ganz schöne Plagerei, ständig und bei brütender Hitze über 40 Kilo vor sich her zu wuchten.


Viel genießen konnte ich die Landschaft nicht, wobei sie derzeit wunderschön daher kommt. Wir haben hier nicht nur tolle Gewässer, sondern auch wunderschöne Wildblumenwiesen.


Dann kurzfristige Planänderung. Es blitzte und donnerte in der Ferne, nicht nur ich, auch Marie hatten etwas Schiss, von einem Wetter überrascht zu werden. Also nicht mehr über Kaffee und Kuchen in Pfullendorf, sondern direkt einmal um den Baggersee und zurück. Die Wolken nahmen zu, und ich die Beine in die Hand :)


Sind dann am Ende des Tages nur 7,44 km auf der Uhr gewesen und nach gut 50 Minuten war das Laufabenteuer vorbei. Dennoch war ich zufrieden, lieber so als gar nicht.

Nun werde ich mal noch die Bilder der letzten Woche aufarbeiten und morgen dann direkt den nächsten Post folgen lassen...Wenn ich mir die Bilder betrachte und die DSGVO-Konformität abfrage, bin ich froh, dass Tiere lt. BGB noch immer eine Sache sind, sonst hätte ich doch von glatt jedem Hottehüh einen Huf auf einem Papier als Zeichen der Einwilligung zur Veröffentlichung geben lassen müssen. So kann mich nun nur noch mein Mann verklagen und das soll der sich mal wagen :) hihi, das traut der sich nie, denn der hat die Fesseln, ähm den Ring am Finger und gibt quasi stets stillschweigend die Einwilligung, egal in was. Glück gehabt würde ich sagen.