Montag, 12. März 2018

Wie? Jetzt muss man auch noch krabbeln?

Werbung



(Quelle: riva Verlag)


Crawling Fitness
Das Ganzkörpertraining für Kraft, Koordination und Beweglichkeit

Johannes Randolf
1. Auflage 2018
Softcover, 176 Seiten
riva Verlag, ein imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH
ISBN: 978-3-7423-0502-2
(UVP) € 19,99 [D] 


Zum Autor:

Johannes Randolf ist Physiotherapeut, unter anderem mit Zusatzausbildung in Osteopathie. Er selbst bezeichnet sich als Körperfunktionalist. In jüngeren Jahren tanzte er professionell, musste allerdings seine Ausbildung in Rotterdam verletzungsbedingt beenden. Ihm gelang allerdings der Wiedereinstieg, nachdem er sich mit sich und seinem Körper intensiv auseinandersetzte. Dabei half ihm nicht nur seine Physiotherapieausbildung, sondern auch das Wissen des Osteopathen Hans Meirhofer. Er war derjenige, der ihm eine völlig neue therapeutische Richtung aufzeigte und ihn motivierte, ebenso eine Ausbildung in Osteopathie zu absolvieren.

In einer Praxis in Linz (A) betreut er heute viele Spitzensportler. Neben diesem neuen Buch hat Randolf bereits zwei andere Bücher geschrieben, "Krabble!" und "Erfolgreich Gesund". Außerdem hält er Seminare zum Thema Bodymanagement ab. Bei ihm hat man die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Crawling.Fitness-Instructor zu absolvieren.



Inhalt:


Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Teil 1 erläutert das hocheffiziente Functional Training, in Teil zwei wird man auf das Crawling vorbereitet und im letzten Teil dann sind alle Übungen und Trainingspläne für die Workouts aufgezeigt.

Rezension:

Crawling bedeutet kriechen, krabbeln. Hä? Was soll dass denn mit Fitness zu tun haben? Das fragen sich sicher einige, die den Titel in den Händen halten oder Berichte darüber lesen. 

Crawling Fitness ist der neueste Trend aus den USA. Er verspricht bewundernswerte Effekte auf die Figur und vor allem auch auf die Gesundheit. Befürworter des neuen Fitnesstrends versprechen neben einer besseren Körperhaltung auch weniger Rückenschmerzen, mehr Mobilität, einen strafferen Körper und nicht zuletzt besser Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit. 

Ehrlich gesagt habe ich auch kurz die Stirn in Falten gelegt, als ich den Buchtitel bekam. Doch schon nach dem Lesen des Vorwortes war ich überzeugt davon, dass hier viele Inhalte gut und hilfreich für mich als Sportler sind. 

Liest man im ersten Teil des Buches "Crawling - hocheffizientes Functional Training" versteht man recht schnell, um was es geht. Dreidimensional trainieren, das ist das Stichwort. Um so hocheffizient zu trainieren reicht das Fitnessstudio nicht aus. Bei dieser Art Training nutzt man die im Körper vorhandenen Funktionsketten und arbeitet mit diesen effektiv an Bewegungen. Es ist mehr als spannend, immer wieder in diesem Kapitel zu lesen, dass es diese Art der Bewegung im Therapiebereich im Grunde schon lange gibt. So hat beispielsweise der Chirurg Rudolf Klapp die Trainingsmethode "Klappsches Kriechen" entwickelt und bei Patienten angewendet, die an einer Skoliose oder einer Verkrümmung der Wirbelsäule litten. Durch das Krabbeln werden unter anderem die diagonalen Muskelketten trainiert und das macht uns eine schnelle körperliche Reaktion möglich. Wie genau das alles funktioniert, ist im Buch sehr genau beschrieben.

Doch Crawling will gut vorbereitet sein. Man braucht, wie bei jeder Sportart, zuerst einmal Grundlagen und muss sich mit den Bewegungsbildern auseinander setzen. Kleinere Ausrüstungsgegenstände wie beispielsweise Knieschoner oder Sliding Pads sind ebenfalls von Nöten. 


Im zweiten Kapitel werden ausführlich die Grundlagen erläutert und erarbeitet. Wichtig für alle folgenden Übungen ist beispielsweise die oben abgebildete Ausgangsstellung. Neben der ausführlichen Beschreibung im Text ist stets ein Bild eingefügt, welches die Endstellung sehr gut erkennen lässt. Die farblich hervorgehobenen Hinweise zeigen dem User nochmals, was unter Umständen falsch laufen könnte oder wie die Stellung verändert durchgeführt werden kann. 

Im dritten und letzten Kapitel des Buches sind nun alle Übungen beschrieben, wie sie ausgeführt werden sollten, welche Hilfsmittel man braucht und in welcher Wiederholungsrate man hier gute Erfolge erzielt. 


Dieses Kapitel ist mit besonders vielen Bildern bestückt, denn nur so kann man sich alles selbst erarbeiten und läuft nicht Gefahr, falsche Bewegungsabläufe zu lernen. 


Für jede einzelne Muskelgruppe gibt es die Crawling-Möglichkeit. So kann sich jeder für die Übungen entscheiden, die er persönlich für notwendig erachtet, dort wo er selbst eine "Baustelle" zu haben scheint. Und auch wenn die Übungen so easy scheinen, sind sie doch anspruchsvoll. Schon allein durch die Position, die stets bodennah ist, werden viele Muskelgruppen genutzt und gebraucht.

Um das Crawling-Training auch zu Hause nicht langweilig werden zu lassen, hat Randolf am Ende des Buches noch mehrwöchige Trainingspläne eingefügt. 


Um nicht ständig nach den Übungen im Buch blättern zu müssen, wurden zu den Trainingsplänen direkt noch die Übungen in kleinen Bildern abgebildet. Außerdem sind im Trainingsplan die Seitenhinweise vorhanden, so dass die genaue Ausführung der Übung ganz schnell nachgeblättert werden kann. 

Crawling-Fitness - ein Buch für alle, die sich mehr Kraft und mehr Beweglichkeit wünschen, die Schluss machen möchten mit einem Zwicken hier und einem Zwacken da.


Mein Fazit:

Man muss nicht jeden Fitness-Trend mitmachen. Dennoch sollte man auch dieser Art von Gesundhaltung eine Chance geben. Gerade an Mobilität fehlt es vielen Menschen, bei einem Großteil ganz unbemerkt. Man sieht diese Defizite leider erst dann, wenn es schon zu spät ist. Wer das Ganze nicht in großer Runde im Park vor Zuschauern absolvieren möchte, kann dies gut zu Hause tun. Im Buch sind die Beschreibungen gut genug, um am Ende erfolgreich zu crawlen. Eine Verbesserung der Mobilität, also der Beweglichkeit, kann man recht schnell feststellen und dann fällt es auch sehr leicht, solch ein Training in den Wochenplan zu integrieren.


Dieser Artikel enthält Werbung. Beim Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank auf diesem Wege an den Verlag, dass mir das Exemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Auf den Inhalt der Rezension hatte der Verlag keinen Einfluss, es gab hierzu keine Vorgaben. 

Bilder aus dem Buch "Werde ein geschmeidiger Leopard" vom riva Verlag, Bildrechte liegen allein beim Verlag.